Geschichte

 

8. Mai 1959

Erste Hauptversammlung und Eintragung in das Vereinsregister des Amtsgerichts Dachau
1. Vorsitzender: Georg Seimes
2. Vorsitzender: Georg Pletzer
1. Kapellmeister: Ernst Wittner
Name: Musikverein e.V. München-Karlsfeld
Dieser Name wird deshalb gewählt, da neben den Karlsfelder Jugendlichen auch viele Musiker des angrenzenden Münchner Stadtteils Ludwigsfeld im Verein Aufnahme finden.

Juli 1963

Georg Seimes gibt aufgrund seines Gesundheitszustandes die Führung des Vereins an Georg Pletzer ab.

3. März 1967

In den vergangenen Jahren gab es einige Krisen, die darin gipfelten, dass sich die Ludwigsfelder von den Karlsfelder Spielern lösten.
Der Name des Vereins wird geändert in
- Musikverein Karlsfeld e.V. -
1. Vorstand: Wilhelm Ottich (Georg Pletzer kandidiert nicht mehr)
2. Vorstand: Emil Breitwieser

Neben der bereits bestehenden Blaskapelle muß nunmehr eine neue Jugendkapelle aufgebaut werden. Eine Jungbläsergruppe wird gegründet. Die Ausbildung der Jungbläser und die Leitung der Blaskapelle unterliegen Sepp Richter unter Mitarbeit von Paul Deiser.

1968

Gründung der Singgemeinschaft Karlsfeld unter Leitung von Dr. Klaus Haller.

Die bereits seit drei Jahren bestehende Akkordeongruppe unter Leitung von Alfred Guisl, tritt dem Musikverein bei.

Die Leitung der Jugendkapelle wird von Paul Deiser übernommen.

1969

Dr. Hans-Herbert Winkel übernimmt das Dirigat der Blaskapelle.

1970

Die Musiklehrerin, Monika Fuchs, schließt sich mit ihrem Zupforchester dem Musikverein an.

1971

Die Leitung der Singgemeinschaft wird von Gerda Baumgartner übernommen. Nach ihrem Ausscheiden leitet Antoinette Breitinger vorübergehend den Chor.

Durch Neuwahl der Vorstandschaft wird Alfred Mertl zum 1. Vorsitzenden des Vereins bestimmt.

1973

Mit Manfred Becker findet bei der Jugendkapelle ein Dirigentenwechsel statt.

Arnolf Weber, Mitglied seit Bestehen des Vereins, übernimmt den Dirigentenstab der Blaskapelle von Dr. Hans-Herbert Winkel.

1974

Paul Freiheit übernimmt die Leitung der Singgemeinschaft.

Monika Fuchs-Warmhold gründet das Vivaldi-Nachwuchsorchester.

1977

Die Wiederaufnahme seiner Dirigententätigkeit bringt der Blaskapelle Dr. Hans-Herbert Winkel zurück.

1979

Bei den Neuwahlen kandidiert Alfred Mertl nicht mehr für den Vorsitz.
Neuer 1. Vorsitzender: Otto Fritsch

Nach dessen Rücktritt im Herbst rückt Wolfgang Schneider als 1. Vorsitzender nach.

1981

Alfred Mertl stellt sich bei Neuwahlen wieder zur Wahl. Er wird gewählt, muß aber nach wenigen Wochen aus gesundheitlichen Gründen zurücktreten.
Neuer 1. Vorsitzender: Hanns Riedl

Paul Freiheit gibt das Dirigat bei der Singgemeinschaft ab. Elfriede Roth, langjähriges Mitglied des Chores, übernimmt die Leitung.

Alfred Guisl legt aus beruflichen Gründen die Leitung des Akkordeon-Orchesters nieder. Adam Hopfner wird neuer Leiter.

1983

Gründung eines Kinder-Akkordeon-Orchesters unter Leitung von Gerhard Hopfner.

Bei der Blaskapelle übernimmt Günter Huetz die Stabführung.

1985

Hans Obermeier leitet nunmehr als Dirigent die Blaskapelle.

1987

Hanns Riedl gibt aus beruflichen Gründen das Amt des Vorsitzenden ab. Ernst Mayer-Siebinger wird nach Neuwahlen 1. Vorsitzender

1988

Nach Rücktritt von Ernst Mayer-Siebinger übernimmt Wolfgang Schneider das Amt des 1. Vorsitzenden.

Zum Jahresende scheidet der langjährige Dirigent der Jugendkapelle, Manfred Becker, aus.

1989

Anfang des Jahres erfolgt die Übernahme der Jugendkapelle durch Thomas Prager.

Über eine Änderung in der Struktur des Musikvereins wird diskutiert.

1990

Ab 1. Januar werden die einzelnen Gruppen zu Abteilungen innerhalb des Musikvereins. Jede Abteilung hat nunmehr einen Abteilungsleiter, Kassier und Schriftführer. Sie werden alle zwei Jahre gewählt.

Aus beruflichen Gründen gibt Wolfgang Schneider den Vorsitz ab. Nach Neuwahlen übernimmt Ralf Hanrieder die Vorstandschaft.

1994

Ralf Hanrieder muss aus beruflichen Gründen den Vorsitz abgeben. Nach Neuwahlen wird Peter Hartmann 1. Vorsitzender.

1996

Peter Hartmann muss aus gesundheitlichen Gründen den Vorsitz abgeben. Bei der Jahreshauptversammlung im März kann zunächst kein Kandidat für den 1. Vorsitzenden gefunden werden. Erst bei der nächsten außerordentlichen Mitgliederversammlung kann Werner Kugler für dieses Amt gewonnen werden. Er stellt sich zur Wahl, wird gewählt und nimmt die Wahl an.

1998

Zusammenschluss der Jugendkapelle und Blaskapelle unter einer gemeinsamen Leitung.

Gründung der Akkordeon-Nachwuchsgruppe durch Josef Blöchl

1999

40-Jahr-Feier des Musikvereins mit Totengedenken am Friedhof, Festabend im Bürgerhaus und Gottesdienst in St.Anna

2001

Es wird erstmals kein gemeinsames Konzert veranstaltet.

2002

Der 1. Vorsitzende, Werner Kugler, verstirbt. Ingrid Brünich übernimmt bis zur nächsten Jahreshauptversammlung dieses Amt.

2003

Holger Linde wird zum 1. Vorsitzenden gewählt.

Monika Fuchs-Warmhold teilt das Vivaldi-Jugendorchester auf in Kinder (Mäuse)- und Jugendliche (Tiger) Spieler.

2004

Tobias Albrecht übernimmt von Volker Hiemeyer die musikalische Leitung der Singgemeinschaft.

2009

50-Jahr Feier mit Eröffnungskonzert der Blaskapelle am 23.05. und Festabend aller Gruppen am 17.10.

2010

Wiederwahl von Holger Linde zum 1. Vorsitzenden und Ingrid Brünich zur 2. Vorsitzenden.

Uwe Bergmann übernimmt von Alfred Mertl, der dieses Amt kommissarisch leitete, die Abteilungsleitung der Blaskapelle.

Das Vivaldi-Orchester verfügt über neue Logo’s.

Tobias Albrecht kann leider aus beruflichen Gründen die musikalische Leitung der Singgemeinschaft nicht mehr weiter führen. Als Nachfolgerin gewinnt er im September Frau Anna Zieglmeir, die Mitte November verpflichtet wird.

2011

Auf der diesjährigen Jahreshauptversammlung werden die bisherigen Amtsinhaber, Birgit Großhans, als Kassier, und Hildegard Meier, als Schriftführerin, wieder gewählt.

Nach einer langen Vereinsgeschichte gibt es natürlich auch jährlich Jubilare zu ehren.

Ab September hat die Singgemeinschaft Florian Drexel als neuen musikalischen Leiter, da Anna Ziegelmeir wegen ihres Studiums die Probentage nicht mehr durchführen kann.

Dr. Klaus Haller, Mitbegründer der Singgemeinschaft, verstirbt plötzlich im Alter von 71 Jahren.

Ende November Rücktritt des 1. Vorsitzenden Holger Linde.

Anna Zieglmeir kann leider aus beruflichen Gründen die musikalische Leitung der Singgemeinschaft nicht mehr weiter führen. Als Nachfolger gewinnt sie Florian Drexel.

2012

Anläßlich der Jahreshauptversammlung am 15. März erfolgt die Neuwahl von Johann Willibald zum 1. Vorsitzenden und die Wiederwahl von Ingrid Brünich zur 2. Vorsitzenden. Infolge Ausscheidens von Peter Nozicka als Rechnungsprüfer haben sich Helmut Fink und Manfred Becker zur Amtsübernahme bereit erklärt.

Im Dezember verstirbt leider die Schriftführerin Hildegard Meier nach schwerer Krankheit.

2013

Zum 1. Januar scheidet das Vivaldi-Orchester als Abteilung aus dem Musikverein aus und ist nun ein eigenständiger Verein.

Auf der Jahreshauptversammlung am 26. April wird Birgit Großhans zur Kassiererin wiedergewählt und Steffi Rau zur neuen Schriftführerin gewählt.

Wir über uns
Vorstand
Geschichte
Satzung
Konzerte
Kontakt
Unsere Abteilungen
Impressum