Blaskapelle und Jugendkapelle

 

Abteilungsleitung Blaskapelle

Mario Joham
Hochstr. 90
85757 Karlsfeld
Tel. 08131 / 3798747
E-Mail: info@betz-daecher.de

Musikalische Leitung Blaskapelle

Reinhard Hagitte
Moosweg 8a
85757 Karlsfeld
Tel. 08131 / 96194
E-Mail: reinhard.hagitte@t-online.de

 

Die Jugendkapelle und Blaskapelle – das sind zwei Kapellen, die eng mit Karlsfeld verknüpft sind. Die beiden Kapellen bilden zusammen mit der im Jahre 1991 gegründeten Bigband eine Abteilung im Musikverein Karlsfeld. Abteilungsleiter der Jugend- und Blaskapelle und Bigband ist derzeit Uwe Bergmann, Dirigent ist Reinhard Hagitte.

Die Jugendkapelle hat derzeit etwa 12 Mitglieder, wovon acht in Ausbildung sind. Die restlichen spielen in der Blaskapelle mit. Wir würden uns freuen, wieder mehr Jugendliche zu gewinnen, doch das ist auch eine Finanzierungsfrage, denn Einzelunterricht ist unbedingt notwendig. Die Blaskapelle zählt zur Zeit über 30 aktive Mitglieder. Der Schwerpunkt liegt seit jeher auf bayerisch-böhmischer Blasmusik.

Die Blaskapelle probt montags um 19:30 Uhr im Musikraum 1 im Bürgerhaus Karlsfeld, Allacher Str. 1

 

Inhaltsverzeichnis

Um ein Kapitel aufzuschlagen, klicken Sie es hier an.

Zurückliegende Konzerte

Kurzgeschichte der Jugendkapelle

Geschichte der Blaskapelle (Höhepunkte)

 

 

Zurückliegende Konzerte

23. Mai 2009
Bürgerhaus Karlsfeld
50-jähriges Jubiläum der Jugend- und Blaskapelle Karlsfeld

Die Jubiläumsveranstaltung zum 50-jährigen Bestehen der Jugend- und Blaskapelle fand am 23. Mai 2009 im Bürgerhaus statt. An diesem Abend trafen sich auch alle ehemaligen Aktiven aus der Vergangenheit.

Bei der Vorbereitung zu diesem Jubiläum konnten viele ehemalige aktive Musiker gewonnen werden. So trat eine Gruppe mit ehemaligen Aktiven aus den Jahren 1959 – 1967 mit ca. 20 Musikern an diesem Abend auf. Nach ca. 40 Jahren musizierten diese Musiker wieder erstmalig zusammen. Ebenso fanden sich ca. 40 ehemalige Musiker aus den Jahren 1968 – 1992 zusammen und griffen nach über 20 Jahren wieder gemeinsam zum Instrument. Zur Freude aller kamen auch ehemalige Mitglieder aus Kanada und New York und wirkten an diesem Abend musikalisch mit.

Das Festprogramm an diesem Tag begann um 16:30 Uhr mit einem Festzug aller drei Gruppen vom Bürgerhaus zur Kirche St. Anna. Um 17 Uhr fand in der Kirche der Festgottesdienst mit Totenehrung statt. Den musikalischen Rahmen gestaltete die Blaskapelle mit der Schubert-Messe. Nach dem Gottesdienst fand der Rückmarsch zum Bürgerhaus statt. Der Festabend begann um 19 Uhr bei freiem Eintritt (Einlass ab 18 Uhr) im Bürgerhaus. Im Foyer fand eine Ausstellung mit Bildern und Chroniken von der Gründung der Jugend- und Blaskapelle bis heute statt.

Die Veranstaltung wurde am 7. Mai von der Dachauer Rundschau und am 8. Mai von den Dachauer Nachrichten angekündigt. Lesen Sie hier den nachträglichen Bericht der Dachauer Nachrichten.

 

Kurzgeschichte der Jugendkapelle

Als erste Kapelle wurde die Jugendkapelle am 8. Mai 1959 gegründet und zusammen mit dem Musikverein unter dem Namen „Musikverein München-Karlsfeld e.V.“ in das Vereinsregister des Amtgerichtes Dachau eingetragen. In Karlsfeld existierten bis dahin zwei Kapellen: die Blasmusik-Gruppe des BRK Karlsfeld mit den Dirigenten Oswald Erler und die Bläsergruppe der katholischen Pfarrei St. Anna unter der Leitung Ernst Wittner. Aus beiden Kapellen entstand die erste Jugendkapelle im Musikverein Karlsfeld, der Dirigent hieß Ernst Wittner.

Am 4. September 1960 trat sie auf dem Karlsfelder Friedhof zur Einweihung des Kriegerdenkmals zusammen mit der Jugendkapelle der Karlsfelder Soldatenkameradschaft auf (jene löste sich im Juli 1963 auf, ihre Instrumente gingen am 1. August 1964 an den Musikverein München-Karlsfeld).

Nach der Abspaltung des Ludwigsfelder Musikvereins 1967 musste die Jugendkapelle neu aufgebaut werden. Dafür fanden sich bald 25 Mitglieder, und je ein Ausbilder für Holzblasinstrumente, hohes Blech und tiefes Blech.

In der Zeit von 1973 bis 1988 unter der Leitung von Manfred Becker erlangte die Jugendkapelle ihren Höhepunkt. Zuletzt leitete Dr. Hans-Peter Winkel sie, bevor Reinhard Hagitte sie 1994 übernahm.

Im März 1982 kam die Jugendkapelle erstmals auf 54 aktive Mitglieder.

Am 15. Oktober 1987 wurde das Mindestalter zum Übertritt von der Jugendkapelle zur Blaskapelle auf 21 Jahre festgelegt.

Wegen Nachwuchsmangels wurde die Jugendkapelle 1998 in die Blaskapelle integriert. Das ist bis heute so geblieben.

Sehen Sie hier einige Archivfotos (durch Doppelklick auf ein Foto vergrößern Sie es).

 

   

1959

 

1966

 

   

1971

 

1972

 

   

1975

 

1976

 

   

1978

 

1980

 

 

Geschichte der Blaskapelle (Höhepunkte)

Aus der Jugendkapelle entstand am 2. April 1965 die Blaskapelle Karlsfeld (Seniorenkapelle) als Abteilung des Musikvereins München-Karlsfeld, beteiligt waren 6 Musiker der Kapelle Augustin und 10 ehemalige Jugendkapell-Musiker. Dirigent war Josef Augustin (bis Juli 1965).

Der erste Auftritt war ein Frühjahrskonzert in der Aula der Volksschule Karlsfeld am 15. Mai 1965.

Am 6. September 1975 spielte die Blaskapelle beim Musikfest in Berchtesgaden. Dirigent war Arnolf Weber (1973 bis 1977).

Vom 26. bis 28. Mai 1978 fand in Karlsfeld das 8. Bezirksmusikfest statt, zu dem die Blaskapelle und Jugendkapelle Karlsfeld den musikalischen Rahmen gaben.

Desgleichen taten sie am 20. Dezember 1980 zur Eröffnung des Bürgerhauses Karlsfeld.

Am 27. März 1982 nahm die Blaskapelle am Musikfest in Vilsbiburg teil.

 

Wir über uns
Konzerte
Kontakt
Unsere Abteilungen
Akkordeon-Orchester
Blaskapelle/Bigband
Frühere Konzerte
Unsere Geschichte
Jugend-Geschichte
Singgemeinschaft
Impressum